Universitätsmedizin Göttingen

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) blickt auf eine über 275-jährige Geschichte zurück. Als alleiniger Maximalversorger in Südniedersachsen zählt auch die UMG ebenfalls zu den führenden hochschulmedizinischen Einrichtungen in Deutschland und ist die Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten  Sie verbindet Forschung auf höchstem, international wettbewerbsfähigem Niveau mit herausragender Lehre und Weiterbildung an einem der größten medizinischen Fakultäten in Deutschland.

Masterplan

Auf Grundlage des festgestellten Gesamtbedarfs hat die UMG Anfang April 2020 ihren Masterplan bei der DBHN eingereicht.

Im Rahmen der zentralen Steuerung ist festgelegt, dass die DBHN in Wahrnehmung ihrer Controlling- und Prüfpflichten den Masterplan der UMG hinsichtlich der baulichen Unterbringung des festgestellten Gesamtbedarfs, der Funktions-fähigkeit und Schlüssigkeit des Gesamtkonzepts, der Wirtschaftlichkeit, des Standorts sowie der Risiken prüft und bewertet.

Nach Prüfung und Bewertung des Masterplans hat die DBHN ein positives Votum erteilt.

Die aus dem Gesamtbedarf abgeleiteten Flächen und Kosten sowie die städtebauliche Setzung auf dem Bestandscampus der UMG erfüllen nach Prüfung die DBHN vollständig die Anforderungen an einen Masterplan.

Alle ermittelten Flächen und Kosten sind als plausible und nachvollziehbare Herleitung zu verstehen und für das Land unverbindlich. Eine Anerkennung von Flächen und Kosten erfolgt erst mit dem Finanzhilfebescheid auf Grundlage der Aufnahme in einem Maßnahmenfinanzierungsplan und einer Bauabschnittsplanung für eine konkrete Maßnahme der Krankenversorgung.

Der Ausschuss für Haushalt und Finanzen des Niedersächsischen Landtags hat den Masterplan am 2. September 2020 zur Kenntnis genommen.